Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

strasse


Die Straße, in der ich wohne

„Straße, Weg, Gasse, Allee, Chaussee, Platz – jeder von uns wohnt an einem Ort mit einem solchen oder ähnlichen Namen. Jeder dieser Orte ist durch Straßen mit den anderen Orten verbunden. Ein Netz von Straßen verbindet uns ganz konkret und geographisch miteinander. Folglich heißt auch der Grundgedanke unseres Projektes Vernetzung.“

„Kinder sehen die Welt mit anderen Augen als Erwachsene. Wir denken, dass Erwachsene von Kindern lernen können.“

– aus unserer Satzung –

Es geht uns darum, Eigenkompetenz zu stärken und die Kinder selbst zu Wort kommen zu lassen. Die Wortmeldungen der Kinder gehen über den schulischen Rahmen, in dem diese Texte meist geschrieben wurden, weit hinaus.

Blinde und sehbehinderte Kinder, die in Deutschland zur Schule gehen, erfahren etwas über die Lebenswirklichkeit ihrer Altersgenossen in anderen Städten und können miteinander Kontakt aufnehmen.

Andererseits können auch Menschen ohne Sinnesbehinderung von diesen Beschreibungen profitieren, weil sie es ihnen ermöglichen, die Wahrnehmung von blinden und sehbehinderten Menschen besser verstehen zu lernen.

Kontakt:
Kinderstrasse e. V.
Wolfgang Schlenker
info@kinderstrasse.com