Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) schreibt zum fünften Mal den mitMenschPreis aus. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

kompetenzzentrum


Familien- und Kompetenzzentrum

Die Vorwerker Diakonie will mit dem Familien- und Kompetenzzentrum einen Beitrag leisten zu folgenden, sich in der aktuellen gesellschaftlichen Diskusion befindlichen Problemen:
– Ein sich auflösendes und veränderndes Verständnis von Familie
– Die häufige Isolation von Familien, in denen Kinder mit Behinderungen aufwachsen
– Die mangelnde Integration von Familien mit Migrationshintergrund
– Familien mit geringem Einkommen,die zunehmend an den Rand der Gesellschaft geraten
– Ein vermehrtes Aufkommen von Gewalt in Familien, an Schulen und öffentlichen Orten
– Eine mangelnde Vernetzung bestehender Angebote
Zusätzlich haben wir uns mit sieben weiteren Projekten unter dem Dachverband des Diakonischen Werks Schleswig-Holstein zum Ziel gesetzt, die Teilhabe und Teilgabe von Menschen mit Behinderungen zu steigern.
Das Projekt richtet sich an folgende Zielgruppen:
– Familien, deren Kind ambulant oder stationär in einer Einrichtung der Vorwerker Diakonie
begleitet wird
– Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung aus Lübeck und Umgebung
– deren (Groß- Pflege-) Eltern und Angehörige
– Familien mit Migrationshintergrund
– Alleinerziehende Mütter und Väter
– Familien im Stadtteil

Grundlage unseres Handelns:
– Vertrauen in die Ressoucen, Stärken und Kompetenzen des Einzelnen
– Achtung vor der Würde, dem “So-Sein” und “Eigensinn” des anderen
– Akzeptanz auch unkonvetioneller Lebensentwürfe
– Respekt vor dem eigenen Weg und Zeitrhythmus des anderen
– Verzicht auf entmündigende Expertenurteile
– Respekt vor der Selbstverantwortung des anderen

Sätze, die uns leiten:
– Chancengleichheit unterstützen
– Lebendiges Miteinander fördern
– Verschiedenheit ist Normalität
– Vielfalt ist Bereicherung

Ziele – Strukturebene:
– Sensibilisierung der Öffentlichkeit
– Bereitschaft der nichtbehinderten Bevölkerung wecken und erhöhen, Menschen mit
Behinderungen, aus anderen Kulturkreisen und Gesellschaftsgruppen als Bürger und
Nachbarn zu akzeptieren, mit ihnen zu kommunizieren, zusammen zu arbeiten und
zusammen zu leben
– Vertrauensbildung: Akzeptanz und Abbau von Vorurteilen gegenüber Menschen mit
Behinderung, Migrationshintergrund, Menschen, die andere Lebensformen gewählt
haben
– Kooperation aller Akteure
– Koordination des Handelns
– Ambulante Unterstützung

Ziele – Handlungsebene
– Freizeitgestaltung als Möglichkeit der kulturellen Teilhabe
– Barrierefreiheit: Räumlich, finanziell und im Bereich Kommunikation
– Selbstvertretung und Mitwirkung
– Stärkung der interkulturellen Kompetenz
– mehr Mobilität und Selbstbestimmung
– Möglichkeiten der Begegnung schaffen
– Voneinander Lernen als gemeinsamer Befähigungsprozess
– aktive Einbindung der Zielgruppen zur Stärkung der Handlungskompetenz
– Stärkung der Familien durch Mobilisierung der Ressourcen auf psychischer, sozialer und
handlungspraktischer Ebene

Aufgaben und Leistungen:
Angebote zur Unterstützung von Familien und Familienselbsthilfe
Kooperation und Kommunikation mit bestehenden Angeboten der Vorwerker Diakonie und anderen Einrichtungen und Diensten
Qualitätsmanagement und Selbst – Evaluation zur beständigen Verbesserung und Fortentwicklung

Kontakt:
Vorwerker Diakonie
Monika Reinhold (Koordinatorin)
familienkompetenzzentrum@vorwerker-diakonie.de