Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

cafeimpark


Café im Park – das Bistro in der Psychiatrischen Klinik Karlsruhe

Dem heutigen Bistrobetrieb war bis Sommer 2008 ein eineinhalbjähriges Qualifi- zierungsprojekt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) für Menschen mit schweren Behinderungen oder sozialen Handicaps vorangestellt. Dies ermöglichte einen geschützten Übungs- und Erprobungsbetrieb ohne zu hohen Refinanzierungsdruck. Gleichzeitig konnte begonnen werden Kontakte zu den lokalen Partnern wie Stadt Karlsruhe, Arbeitskreis der Werkstätten und Integrationsbetriebe, Agentur für Arbeit, Jobcenter, Integrationsfachdienst, Selbsthilfegruppen und -vereine sowie Unterstützern und Förderern aufzubauen. Seit Sommer 2008 läuft das Bistro mit Cateringservice als wirtschaftlicher Zweckbetrieb zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen für Menschen mit schweren Behinderungen am ersten Arbeitsmarkt, mit dem Ziel der Selbstkostendeckung. Das Konzept der Qualifizierung „on the job“ wird bis heute beibehalten und hat sich außerordentlich bewährt. Die MitarbeiterInnen und PraktikantInnen haben in den Bereichen Service, Speisezubereitung, Reinigung, Einkauf, Lagerhaltung, Abrechnung und Dekoration vielfältige Beschäftigungsfelder, um ihre individuellen Fähigkeiten und Interessen zu finden und auszubauen. Ziel ist es nach und nach die individuelle Leistungsfähigkeit auszubauen und dauerhaft beizubehalten. Durch die „Öffentlichkeit“ der Arbeitsplätze im Bereich der Gastronomie, können die MitarbeiterInnen mit Handicap ihre Fähigkeiten und Persönlichkeiten zeigen und erhalten gleichzeitig ein Feedback von Externen. Durch die Vernetzung mit den Ehrenamtlichen Helfern, den Selbsthilfegruppen, der Psychiatrischen Klinik, den Werkstätten (Karlsruhe, Ettlingen und Bruchsal), dem Sozialamt, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, dem Integrationsamt und anderen Integrations- und Qualifizierungsbetrieben (BzKA, AWO, AFB, Integra Mittelbaden) wird ein optimaler Grad des Austausches und der Unterstützung ermöglicht. Die IHK begrüßt das Projekt als Betrieb zur Beschäftigung und Schulung von Helfern in der Gastronomie für Menschen mit Vermittlungshandicaps und ohne Chance auf einen Ausbildungsplatz. Ehrenamtliche des Vereins Kaffeehäusle Ettlingen e.V. unterstützen das Bistro bei Cateringeinsätzen tatkräftig, werben in der Öffentlichkeit für die Bereitstellung von Arbeitsplätzen für Menschen mit Handicap und unterstützen die IL-KA finanziell mit dem Ziel, weitere Projekte nach dem Modell des „Cafés im Park“ zu schaffen.

Kontakt:
IL-KA, Integration & Leistung Karlsruhe gGmbH
Tobias David
tobias.david@il-ka.de