Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

bielefeld


Wohntreff der Region Bielefeld

Die Grundidee ist, Menschen mit Behinderungen unterschiedliche Wohn-und Betreuungsformen in den verschiedenen Stadtteilen von Bielefeld vorzustellen. Viele von ihnen wissen nicht, was und welche Betreuungsformen und Wohnmöglichkeiten es in den Stadtgebieten von Bielefeld überhaupt gibt. Der Erfahrungsraum und das Vorstellungsvermögen der Klienten auf mögliche Wohn- und Betreuungsalternativen erweitert sich durch das Projekt und die Auswahl- und Selbstbestimmungskompetenzen der Klienten erhöhen sich.

Didaktische Schritte:
– Präsentation von Bildmaterial aus dem jeweiligen Stadtgebiet im Treff
– Gespräch mit bereits im Stadtteil wohnenden Klienten (peer-counseling)
– Begehung des Stadtteils
– Probewohnen
– Fragebogen
– Hilfeplangespräch

Anhand eines Fragebogens ( mit Bildern, Symbolen, Piktogrammen) zur Wohnsituation, Betreuungsform, Sozialraum und Infrastruktur kann evaluiert werden, was bei Menschen mit Behinderungen an zukünftigen Wünschen und Interesse bezüglich ihrer Wohnsituation besteht. Gegebenenfalls kann dann ein Umzug in die gewünschte Wohnform, Sozialraum,…. erfolgen. Die weitere Perspektivplanung erfolgt in einem individuellen Hilfeplangespräch bzw. -verfahren.

Kontakt:
von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Stiftungsbereich Behindertenhilfe, Region Bielefeld
Gerhard Klekamp
gerhard.klekamp@bethel.de