Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

Schaffung einer Gartenwohlfühloase für Menschen mit schwersten Behinderungen

Foto Gartenwohlhüloase

Lageplan

mit Nestschaukel, Hochbeten, bunten Sonnenschirmen und einem Pavillon als Rückzugsmöglichkeit

Grundidee der beiden Bauprojekte war es, die Wahlfreiheit für Menschen mit Behinderung im Bereich des Wohnens zu gewährleisten. Zum einen bieten wir die bewerten Betreuungsstrukturen einer stationären Wohneinrichtung an, zum anderen gibt es aber auch für diesen Personenkreis nun die Wahlmöglichkeit, ganz allein und selbstständig wohnen zu können und sich die entsprechenden Leistungen mit den trägerübergreifenden Persönlichen Budgets oder auch als Sachleistung einzukaufen.

Somit zeigen wir, wie Inklusion vom Schlagwart zum Lebensstandard wird. Jeder -egal mit welchen Fähigkeiten, Ressourcen und Einschränkungen- kann selbstständig und selbstbestimmt wählen, wie und wo er wohnen möchte. Die Gartenfläche, welche in der Mitte beider Gebäude liegt, soll ebenso vor Vielfalt strotzen, ohne dabei die Grenzen zu überschreiten. Jeder soll selbst wählen können, wie und wann er mit anderen in Kontakt treten möchte oder nicht. Deswegen soll der Garten des Wohnheims so gestaltet werden, dass ein Miteinander möglich ist, aber auch Ruhe und Entspannung in geschützter Atmosphäre stattfinden kann.

Kontakt:

Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. Ingolstadt
Manuela Kornprobst
kornprobst@hollerhaus-in.de

 

zurück Button