Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

Neuland Werkstatt Aulendorf

In der Stadt Aulendorf, mit rund 10.000 Einwohnern, haben wir eine WfbM- Betriebsstätte der Neuland Werkstätten mit 36 Plätzen aufgebaut. Hierfür wurde eine Lagerhalle mit ca. 1200 qm angemietet und für diesen Zweck aus- und umgebaut. Die WfbM in Aulendorf ist eine Außenstelle der Hauptwerkstatt in Wilhelmsdorf, von dort wurden drei Arbeitsgruppen, mit jeweils 12 Plätzen, verlagert. Die Verlagerung beinhaltete den Metallbereich mit CNC- Fräszentrum, den Elektromontagebereich mit Leuchtenfertigung sowie den Bereich Backformenfertigung. Grundsätzlich soll ein regionales und durchlässiges Werkstatt- und Beschäftigungsangebot in einem unterversorgten Raum entstehen.

Dieses Angebot soll für Menschen mit geistiger Behinderung und Menschen mit geistiger Behinderung und zusätzlicher Hör-/ Sprachbehinderung vielfältige und bedarfsgerechte Möglichkeiten zur Teilhabe am Arbeitsleben bieten. Die direkte Platzierung der neuen Werkstatt im florierenden Gewerbegebiet in Aulendorf soll durch Kooperationen und Networking neue integrierende (Einzel- ) Außenarbeitsplätze für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf schaffen. Derzeit besteht bereits eine Intensiv- Kooperation mit der Hügler GmbH, welche seit Jahrzehnten erfolgreich im Bereich der Kabelkonfektion tätig sind.

Die Hügler GmbH hat einen Untermietvertrag und nutzt für die Produktion sowohl die Produktionsfläche, als auch die Sozial- und Gemeinschaftsräume der neuen Betriebsstätte. Somit arbeiten Beschäftigte mit und ohne Behinderung in derselben Produktionsstätte zusammen. Auch die Weihnachtsfeiern 2015 der Hügler GmbH und der Neuland-Werkstatt in Aulendorf wurde gemeinsam  gefeiert. Dabei wurde deutlich, dass durch das Projekt der inklusiven Werkstatt auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf zu mehr Teilhabe gelangen. Da sich das Angebot der Hügler GmbH und der Neuland Werkstatt im Bereich Elektromontage hervorragend ergänzt, werden perspektivisch auch Außenarbeitsplätze in dem nahegelegenen Betrieb der Hügler GmbH angeboten.

Daran anschließend streben wir in Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdienst eine anschließende Vermittlung auf den ersten Arbeitsmarkt an. Um Alltagskommunikation zu ermöglichen und gleichzeitig Kommunikationsschwierigkeiten vorzubeugen, werden die Mitarbeiter der Hügler GmbH und die umliegenden Firmen im Bereich Unterstützende Kommunikation (Gebärden und Symbole) geschult. Durch diese Ausrichtung leisten wir einen innovativen Beitrag für die inklusive Gestaltung der Arbeitsangebote für Menschen mit Behinderung. Dieses Projekt befördert grundlegend den positiven Umgang mit der Vielfalt in unserer Gesellschaft und soll einerseits auf benachbarte Unternehmen in Aulendorf ausstrahlen, aber auch generell zur Umsetzung von ähnlichen Projekten motivieren.

Kontakt:

Die Zieglerschen – Nord – gemeinnützige GmbH
Uwe Fischer
fischer.uwe@zieglersche.de

zurück Button