Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) schreibt zum fünften Mal den mitMenschPreis aus. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

„Hallo, Frau Nachbarin“

Lebenshilfe Waldeck

Wohnheim- und Garten

Das Projekt „Mehr Lebensqualität für alle. Das Wohnheim ‚Hohler Weg 3‘“ des Lebenshilfe-Werkes Kreis Waldeck-Frankenberg e.V. ist eine stationäre Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderungen in Frankenberg. Das Wohnheim wurde im Jahr 1982 gegründet und bietet aktuell 35 Wohnplätze. Die Bewohner sind zwischen 20 und 78 Jahren alt und führen ihr Leben weitest gehend selbstständig. Nahezu alle Bewohner besuchen werktags die Lebenshilfe-Werkstätten in Frankenberg, Allendorf, Korbach oder den Frankenauer Hof, um ihrer Arbeit nachzugehen. Die im Haus verbleibenden Bewohner werden in einer sogenannten Tagesstruktur betreut. Das Wohnheim befindet sich im Zentrum der Frankenberger Altstadt. Die Einrichtung ist ein fester Bestandteil des Gemeinwesens. Durch die zentrale Lage ist gewährleistet, dass alle Bewohner ihre Erledigungen, wie Arztbesuche oder den Weg zur Bank und in die Fußgängerzone, zum großen Teil selbstständig erledigen können. Das Wohnheim ist das Zuhause der Bewohner und damit sich jeder wohl fühlt, ist die Einrichtung und Zimmergestaltung den Wünschen und Vorlieben der Bewohner entsprechend eingerichtet.

Die Situation

Leider fehlt den Bewohnern auf Grund der zentralen Lage des Wohnheimes ein Aufenthalts- und Rückzugsort im Außenbereich. Im Hohlen Weg gibt es derzeit keine Möglichkeit, sich im Freien aufzuhalten, sich zu treffen, zu spielen. Das Projekt „Hallo, Frau Nachbarin“ des Lebenshilfe-Werkes soll hier Abhilfe schaffen.

Die Lösung

Seit einiger Zeit gibt es nun die Möglichkeit auf einer gegenüber dem Wohnheim liegenden Grünfläche dieses Projekt umzusetzen. In Zusammenarbeit mit den Nachbarn des Hohlen Weges haben die Bewohner gemeinsam eine Wunschliste erstellt, wie diese Außenfläche in eine Spiel- und Begegnungsstätte umfunktioniert werden könnte. Die Planung wurde von der Forschungsstelle für Frei- und Spielraumplanung (FFS) erstellt. Diese soll nach Fertigstellung Bewohnern, Nachbarn und Angehörigen als Treffpunkt zur Verfügung stehen. Durch dieses einmalige Projekt soll die Lebensqualität der Bewohner und der dort lebenden Nachbarn erweitert werden.

Kontakt:

Lebenshilfe-Werk Kreis Waldeck-Frankenberg e.V.
Peter Hecker
p.hecker@LHW-WF.de

zurück Button