Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

gut2 – Artesisches Quellwasser aus dem Naturpark Aukrug

Nicht weit von der Hohenwestedter Werkstatt entfernt, auf der Nindorfer Eggernwiese, wo vor 1200 Jahren die Teutonen und Kimbern hausten, sprudelt Wasser aus dem Boden – die Kimberquelle. Eiszeitliche geologische Verschiebungen führten dazu, dass hier ein ganz besonderes Wasser zu Tage tritt. Aus großen Tiefen kommen auf der von der Hohenwestedter Werkstadt gepachteten Wiese stündlich 12 m³ artesisches Wasser von ganz alleine mit leichtem Druck an die Erdoberfläche. Artesisches Wasser – auch lebendiges Wasser genannt – entspringt aus abgeschlossenen Gesteinskammern und hat häufig mehrere Hundert Jahre lang, keinerlei Kontakt zur Luft und Umweltgiften gehabt. Es gilt als sehr rein und mineralreich und viele Naturwissenschaftler, Ärzte und Experten schreiben dem artesischen Wasser gesundheitsfördernde Wirkung zu.

Die Hohenwestedter Werkstatt füllt dieses artesische Wasser unter dem Namen gut2 ab und vermarktet es im Biohandel und hochwertiger Gastronomie. Mitten im Naturpark Aukrug in Schleswig-Holstein ist ein in die Umgebung passendes Abfüll- bzw. Informationshaus gebaut worden. Dort arbeiten gemeinsam Menschen mit und ohne Behinderung (ca. 12 Personen). Unter strengen Hygieneauflagen werden mit einer halbautomatischen Anlage ca. 1000 Flaschen/Stunde in einem angepasstem Arbeitstempo abgefüllt. Auf dem 2,5 ha großem Gelände sind Gäste gerne willkommen. In einem Informationszentrum können sich Interessierte über ökologische Aspekte des Wassers und der Umgebung informieren und in die gläserne Abfüllung während der Produktion schauen.

Bei der Produktion wird auf Biostandards gesetzt. Kein Kontakt mit Kunststoffleitungen, keine UV- bzw. Ozonbehandlung des Wassers, …

Die Wasserquelle spendet weiterhin den Großteil ihres Wassers der Natur.

Durch die Abfüllung wird nur ein kleiner Teil des Artesers entnommen.

Die ökologische Nachhaltigkeit ist wesentlicher Teil des Projektes.

Kontakt:

gut2 – Hohenwestedter Werkstatt
Björn Ott
bjoern.ott@hohenwestedter-werkstatt.de

zurück Button