Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) schreibt zum fünften Mal den mitMenschPreis aus. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

Geschmack inklusiv(e)! – Kochen verbindet

Im LVR-Wohnhaus in der Nierenberger Straße leben 18 erwachsene Frauen und Männer mit leichter bis schwerster geistiger und mehrfacher Behinderung im Alter von 18 Jahren bis hin zum Rentenalter. Darüber hinaus unterstützen die Mitarbeitenden des LVR-Wohnverbundes Emmerich Stadt im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens 8 Personen in einer Hausgemeinschaft und weitere 7 Personen in ihren eigenen Wohnungen in Emmerich und Umgebung. Das Theodor-Brauer-Haus als Berufsbildungszentrum unterstützt Menschen jeden Alters auf ihrem Weg in den Beruf. Es ist geprägt durch die Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen, die aufgrund individueller und sozialer Bedingungen Schwierigkeiten haben in den ersten Arbeitsmarkt zu gelangen. Die Hauptaufgabe des Theodor-Brauer-Hauses ist es, Jugendlichen eine berufliche Qualifikation zu vermitteln, die nicht immer die besten Startchancen in eine berufliche Zukunft mitbringen. Am Standort Emmerich werden Köchinnen und Köche sowie Servicefachkräfte im Übungsrestaurant „Pannekieker“ ausgebildet.

Wie kam es zu einer Zusammenarbeit mit dem Theodor-Brauer-Haus?

Die Frauen und Männer mit geistiger Behinderung wünschten sich selbstständig ihre Lieblingsgerichte professionell zubereiten zu können. Darüber hinaus wollten sie nachhaltige soziale Beziehungen in ihrer Gemeinde knüpfen und pflegen. Daher hat der LVR-Wohnverbund Emmerich Stadt das Übungsrestaurant „Pannekieker“ angesprochen. Zum Einen für eine kompetente Unterstützung für das Erlernen des Kochens und zum Anderen, um ungezwungene Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu ermöglichen. Im Oktober 2014 fand ein erstes Kennenlernen aller Teilnehmenden statt. Dies waren 6 Jugendliche aus Küche und Service des Übungsrestaurants und 8 Menschen mit geistiger Behinderung. Gemeinsam wurde der Kochkurs auf Grundlage der gesammelten Lieblingsgerichte geplant. Diese reichten von Vorspeisen wie Glasnudelsalat, über Spaghetti Bolognese bis hin zum Obstsalat. Ab November wurde dann regelmäßig an sieben Abenden gemeinsam gekocht.

Zum Abschluss des ersten Kurses haben die “Kochlehrlinge” ihre Ausbilderinnen und Ausbilder in den Wohnverbund eingeladen und ihr Können bei einem Abschlussessen unter Beweis gestellt. An diesem Abend kam die Idee auf ein barrierefreies Kochbuch zu erstellen. Seit August 2015 wird daran gemeinsam gearbeitet. Es werden professionelle Fotos zur Anleitung gemacht sowie Arbeitsschritte der Rezepte in leichter Sprache formuliert. Die Kooperation mit dem Theodor-Brauer-Haus wird fortgeführt. Es gibt weitere gemeinsame themenbezogene Kochabende sowie -aktionen z.B. zu Festen des LVR-Wohnverbundes. Darüber hinaus ist beabsichtigt, die Kochabende für andere interessierte Menschen mit und ohne Behinderung zu öffnen. So können die geknüpften Kontakte weiter ausgebaut und gepflegt werden.

Kontakt:

LVR-HPH-Netz Niederrhein, LVR-Wohnverbund Emmerich Stadt
Yvonne Breuel
yvonne.breuel@lvr.de

zurück Button