Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

werbinich2012


Wer bin ich – wer bist Du? Künstler mit und ohne Behinderung im Dialog – eine „dynamische“ Kunstausstellung

Mit der Ausstellung „Wer bin ich – wer bist Du?“ in Heilbronn gehen rund 100 Künstler mit Behinderung vier Wochen lang an die Öffentlichkeit. Sie kommen aus verschiedenen Standorten der Beschützenden Werkstätte Heilbronn. Vom 21. März bis 20. April treten sie „Unter der Glaspyramide“ der Kreissparkasse Heilbronn in Dialog mit Menschen ohne Behinderung. Die großformatigen (Porträt-)Bilder, faustgroßen Kopf- und Hand-Skulpturen aus Ton entstanden in den letzten Jahren im Rahmen eines kunstpädagogischen Projektes als arbeitsbegleitende Maßnahme vor allem am Standort Kirchhausen. Die dort Beschäftigten brachten mit Farben und Ton, als szenisches Spiel oder in Reimen unter Anleitung der Heilbronner Künstlerin DANA, der Töpferin Lore Krämer-Bacher und des Theater-Pädagogen Robert Zapatka ihre Gedanken und Gefühle zum Ausdruck. Die Kunstwerke bilden den Grundstock der Ausstellung, die um Arbeiten der Tagesstruktur für Senioren in Heilbronn-Böckingen ergänzt ist. Spielszenen und Reime der Rollstuhlfahrerin Tanja Meng gestalten die Eröffnungsveranstaltung am 21. März mit. Die Ausstellung soll auch die regionale Umsetzung der Inklusion im Sinne der 2009 von der Bundesrepublik Deutschland unterzeichneten UN-Behindertenrechtskonvention dokumentieren. Hans Kahlau, der als „Fundraiser“ der Beschützenden Werkstätte die Ausstellung vorbereitet hat: „Kunst bringt Menschen zusammen. Wir wollen erreichen, dass Menschen mit Behinderung sich in der Öffentlichkeit mit ihren Begabungen und Fähigkeiten zeigen und als Künstler wahrgenommen werden.“ Während der Ausstellung soll es zu künstlerischen und menschlichen Dialogen kommen. Ausgewählte gesellschaftliche Gruppen wie Schulklassen, Auszubildende der Kreissparkasse Heilbronn, Mitglieder des Lions-Club oder Leser der Heilbronner Stimme bekommen in bis jetzt fünf Workshops unter fachlicher Anleitung die Gelegenheit, gemeinsam mit Menschen mit Behinderung künstlerisch aktiv zu werden. Die dabei in der Einkaufspassage Käthchenhof entstehenden Werke ergänzen ständig die Präsentation in der Kreissparkasse Heilbronn. Hans Kahlau: „So entwickelt sich eine dynamische Ausstellung, die ihr Gesicht verändert.“ Ausstellung und Workshops werden als beispielhaftes Inklusionsprojekt von der „Aktion Mensch“ im Rahmen der Förderaktion ‚Miteinander gestalten‘ finanziell unterstützt.

Kontakt:
Beschützende Werkstätte für geistig und körperlich Behinderte Heilbronn eV
Hans Kahlau
h.kahlau@bw-heilbronn.de