Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

stadtteil2012


Inklusiver Freizeitspaß im Regionalzentrum-Süd für Kinder und Jugendliche des Stadteils

Geplant sind Vernetzungsveranstaltungen zur Förderung des Miteinanders von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung im Bereich Freizeit.
Veranstaltungsort ist das städtische Regionalzentrum Süd.
Die offene Kinder- und Jugendeinrichtung im Duisburger Süden in den Stadteilen Huckingen und Hüttenheim richtet ihre Arbeit primär an Kinder und Jugendliche von sechs bis 21 Jahren.
Gesellschaftliche Wertevermittlung, Akzeptanz und Respekt voreinander stellen die Prioritäten der Arbeit dar. Das Regionalzentrum ist ein Ort, an dem sich diese konstruktiven Prozesse entwickeln können und gefördert werden.

Zurzeit arbeiten im Zentrum vier hauptamtliche pädagogische Fachkräfte unterstützt von ehrenamtlichen Mitarbeitern und hauswirtschaftlichen Hilfskräften. Das Haus bietet auf drei Ebenen ein breit gefächertes Raumangebot und ein großes Außengelände mit Spiel-, Sport- und Entspannungsmöglichkeiten.
Der Kinder- und Jugendtreff öffnet von montags bis freitags in der Zeit von 13:30 bis 21:30 Uhr und lädt zu vielfältigen offenen Angeboten ein u. a. Tischspiele, Disko, Internettreff, Kreativ- und Sportangebote, oder einfach Kontakte knüpfen. Für die Verpflegung steht eine Kaffee- und Snackbar zur Verfügung.

In der Regel nehmen keine Kinder und Jugendlichen mit einer Behinderung an dem Angebot teil. Eine Teilnahme wäre nur in Begleitung eines Integrationsassistenten möglich. Ursache hierfür sind u. a. die baulichen Barrieren, die fehlende Möglichkeit für Einzelbetreuung und Pflege, Schwierigkeiten bei der Wegebewältigung, eventuelle Bedenken und Vorurteile bei den Teilnehmenden bzw. bei den Eltern sind ebenfalls nicht auszuschließen. Begegnungen von Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderung gestalten sich bislang als schwierig. Menschen mit Behinderung treffen sich außerhalb des Jugendzentrums in Einrichtungen der Behindertenhilfe, wie z. B. der Lebenshilfe Duisburg um gemeinsam ihre Freizeit zu verbringen. Die Lebenshilfe Duisburg unterstützt und begleitet Menschen mit einer geistigen, seelischen oder mehrfach Behinderung und ihre Angehörigen vom Säuglingsalter bis ins hohe Erwachsenenalter. In vielen Lebenslagen bieten wir ihnen fachliche Hilfe und umfangreiche ambulante Förderung und Betreuung (Assistenzleistung). Am Nachmittag, Wochenende oder in den Ferien bietet die Lebenshilfe verschiedene Gruppen-, Sport- und Freizeitangebote für Menschen mit einer Behinderung an.

Im Rahmen des Projektes fördern wir Begegnungen zwischen Kindern und Jugendliche mit und ohne Behinderung. Vorhandene bauliche und emotionale Barrieren sollen abgebaut werden. Zusätzliche inklusive Aktivitäten und Sonderaktionen (Kreativ- und Bewegungsangebote) sollen das Interesse der Kinder und Jugendlichen wecken und das Kennenlernen erleichtern. Als Highlight ist eine Wochenendfahrt geplant. Fortführend soll es ein inklusives Angebot für alle Beteiligten geben, u. a. in der Form eines weiterführenden Am Samstag, den 05.05.2012 findet das Erste Kennenlernen im Kinder- und Jugendzentrum, bei einem Grillfest statt. Gemeinsam mit den Teilnehmern gestalten wir ein tolles Programm für die kommenden Treffen.

Kontakt:
Lebenshilfe Heilpädagogische Sozialdienste gemeinnützige GmbH
Lebenshilfe Center Neudorf, Mülheimer Str.200, 47057 Duisburg
Freizeit und Weiterbildung
Ansprechpartnerin Sandra Hentschel
s.hentschel@lebenshilfe-duisburg.de