Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) schreibt zum fünften Mal den mitMenschPreis aus. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

sinnewerk2012


Morgenstern – Antiquariat und Café

Menschen mit Handicap haben auf dem ersten Arbeitsmarkt wenig Chancen. Die SinneWerk gGmbH, ein Integrationsbetrieb aus Berlin, zeigt, dass es auch anders geht. Auch das jüngste Projekt, das Morgenstern – Antiquariat und Café in Berlin-Steglitz, ist Teil dieses integrativen Betriebes. Hier arbeiten MitarbeiterInnen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt zusammen. Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen und zu bewahren, das ist das Ziel der gemeinnützigen GmbH.
30 Mitarbeiter, mit und ohne körperliche oder geistige Behinderung, konnte der Integrationsbetrieb bereits in ein festes Arbeitsverhältnis bringen. Neben der Integration von Menschen mit Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt, ist es der SinneWerk gGmbH ebenso ein Anliegen, älteren Menschen und Langzeitarbeitslosen eine Chance auf einen Arbeitsplatz zu ermöglichen.
Zu einem großen Teil wird die Arbeit der gGmbH über den Verkauf von gespendeten Büchern finanziert. Die Buchspende gelangen in der Regel über einen kostenfreien, berlinweiten Abholdienst und das Buch-Sammel-Projekt www.buchspende.org zum Integrationsbetrieb. Die Bücher und andere gespendete Medien, werden dort von den Mitarbeitern bewertet, sortiert und über Verkaufsplattformen im Internet, sowie im Café Tasso – Das andere Antiquariat, das bereits seit 2007 sehr erfolgreich existiert und dem Morgenstern – Antiquariat und Café zum Verkauf angeboten. Menschen mit Behinderung sind in alle Betriebsabläufe eingebunden, von der logistischen Koordination, über die Buch-Sortierung bis hin zur Buchhaltung.
Im November 2011 eröffnet, entwickelt sich das Morgenstern – Antiquariat und Café seither stetig weiter. Auf Ideen folgten Taten. Mittlerweile ist das Morgenstern zu einem gut sortierten Antiquariat mit fachkundigen Mitarbeitern, mit und ohne Behinderung, herangewachsen. Geplant ist die Schaffung von weiteren Arbeitsplätzen für Menschen mit Handicap mit dem Start des Café-Betriebes, der voraussichtlich im Sommer beginnen kann. Die Aufgabenbereiche der Mitarbeiter im Antiquariat liegen bei der Sortierung und Präsentation der Bücher, sowie deren Verkauf. Ebenso der Kontakt und die Beratung von Kunden gehört zu den Aufgaben der Angestellten. Die Aufgaben der zukünftigen Mitarbeiter im Café-Bereich werden neben dem Zubereiten von Getränken und Snacks, das Bedienen der Kunden, sowie organisatorische Aufgaben, wie beispielsweise das Schreiben der Dienstpläne sein. Auch ist die Durchführung kleiner kultureller Veranstaltungen wie Lesungen, Vorträge und Ausstellungen geplant. Ebenso wie im Café Tasso, soll auch im Morgenstern ein Ort entstehen, der Kultur in vielfältiger Art beherbergt.
Ziel des Projektes soll es sein, Jeder und Jedem die Chance zu geben nach eigenen Fähigkeiten das Projekt zu bereichern, basierend auf einem gleichberechtigten Mitspracherecht in vielen Bereichen.

Kontakt:
SinneWerk gGmbH
Andreas Schurack, Jens Kapp
info@sinnewerk.de