Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

isbz2012


Unified-Bogensport ISBZ

Ziel ist die Integration und Inklusion von Menschen aller Altersgruppen mit Handicap in einen „regulären“ Sportverein – Sportverband – hier im speziellen in einen Bogensportverein/Verband. Das Gemeinsame -Erlernen – Ausüben – Trainieren – und Starten bei Turnieren von Nichtbehinderten und Behinderten – sowohl körperlichen-, wie auch Sportlern mit mentalen Einschränkungen. Rahmenbedingungen schaffen bezüglich der Regeln, Sportordnungen und Sportanlagen, die dies ermöglichen. Unser Bogenanlage speziell verfügt bereits über Einrichtungen die Handicap-Sportlern die Ausübung der Sportart ermöglichen – Akustische Signale – Zeitmessung, optische Signale – an jedem Stand, überdachte – rollstuhlgerechte Standplätze, rollstuhlgerechte sanitäre Anlagen,überdachte Wartezonen, barrierefreier Zugang zum Sportbogenplatz, Wege zur jeder Scheibe für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer. Unified – Partner – Sportler die während des Trainings oder eines Turnieres in Form einer „Patenschaft“ einen Handicap-Sportler begleiten, betreuen, unterstützen und gleichzeitig mit ihm aktiv den Sport ausüben. Hier eignet sich der Bogensport insbesondere auf Grund seiner Disziplinenvielfältigkeit und seiner Struktur.In zahlreichen Turnieren, konnten Handicapsportler bereits teilnehmen bzw. nehmen an geplanten Turnieren teil. Entweder wird eine Handicap-Gruppe mit speziellen Regularien in ein Sportturnier integriert oder wie aktuell – eine nach 2-jährige Vorbereitungszeit „gelungene Premiere“ ein Handicap-Sportler nimmt unter regulären Bedingungen an den Deutschen Hallenmeisterschaften des Deutschen Feldbogenverbandes, vom 23.3.-25.3.2012 in Bad Kreuznach teil.

Kontakt:
ISBZ – Integratives Sport-und Betreuungszentrum der Astrid-Lindgren-Schule e.V.
Marita Rittmann
integrationssportbogenzentrum@t-online.de