Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) schreibt zum fünften Mal den mitMenschPreis aus. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

ichbinwieichbin


„Basal, Impro oder Therapie: Ich bin wie ich bin – gebt mir die Möglichkeit, es zu zeigen!!!“

Das ursprüngliche integrative Theaterprojekt “Die Schattenspringer” entstand aus dem umfangreichen Freizeit- und Bildungsangebot des Arbeitskreises Behinderte an der Christuskirche. Basierend auf vielfältigen Erfahrenswerten realisieren wir seit 2008 eine komplette Umstrukturierung, Neuausrichtung und Professionalisierung dieses Projektes. Zielgruppenorientierte, miteinander kombinierbare Handlungsebenen entstanden.
Der integrative und inklusive Charakter dieser Arbeit wurde verstärkt.
Die verschiedenen Handlungsebenen stellen sich wie folgt dar:
-“Theaterspiel, Rhythmus und Bewegung” – fortlaufendes basales Theaterangebot für Menschen mit und ohne stärkstem Unterstützungsbedarf: Über einfache Körper- und Improvisationsübungen, mit Hilfe einfacher Requisiten sowie Licht- und Klangeffekten können die Teilnehmeden ihren Ideen und ihrer Phantasie nachgehen. Am Ende entsteht eine Abfolge von starken Bildern mit klarer Aussagekraft.
-“Improvisationstheater” – fortlaufendes integratives Angebot für Menschen mit und ohne leichteren Einschränkungen: spontanes Theaterspiel, sich in den verschiedensten Situationen ausprobieren, mit Körperhaltung, Bewegung, Sprache, Verkleidung, Requisiten. Nicht perfekte Geschichten sondern einfachste Ideen sind oft die witzigsten – erlaubt ist, was gemeinsam Spaß macht.
-“Schattenspringer-Ensemble” – fortlaufende integrative Theatergruppe mit dem Angebot einer dramtherapeutischen Nachbereitung und intensivierten fachlichen Betreuung in der Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle. Hier wird das Ziel verfolgt, aus der Laien- schauspielgruppe “Die Schattenspringer” ein insgesamt professionell arbeitendes Theaterensemble zu schaffen. Erster Schritt hierzu ist die zertifizierte Weiterbildung in integrativem Schauspiel.
-Dramatherapie „Ich bin mir wertvoll!“ – Theater auf dem Weg zur Stärkung der eigenen Person: Wer mehr über sich und seinen Wert weiß, kann mit Konflikten besser umgehen. Ziel der Arbeit ist die Stärkung der eigenen Persönlichkeit, dem wirksamsten Schutz gegen alle Formen von Missachtung und Gewalt.
Grundsätzlich sind alle Personenkreise mit unterschiedlichstem Unterstützungsbedarf ab 16 Jahren angesprochen, gerade auch im Hinblick auf eine mögliche Weiterbildung.
Gerade für Personen aus sozialen und künstlerischen Ausbildungsgängen und Berufen können die verschiedenen Handlungsebenen ebenfalls von hohem Interesse sein.

Kontakt:

Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche (ABC)/ Diakonisches Werk Freiburg
Bertram Goldbach
goldbach@diakonie-freiburg.de