Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) schreibt zum dritten Mal den mitMenschPreis aus. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2014.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

funambulus


Funambulus®

Grundidee des Projektes war, dass Menschen mit einer psychischen Erkrankung durch eine freiwillige Tätigkeit gesellschaftliche Teilhabe erlangen und dass durch die Tätigkeit gleichzeitig auch ein Beitrag zur Gesundung statt findet.
Das Projekt Funambulus® hat folgende konzeptionelle Eckpunkte: der Kontakt zu den potentiellen Freiwilligen und deren Beratung, die Zusammenarbeit mit der psychiatrischen Fachwelt sowie die Kontakte zu den potentiellen Einsatzstellen und deren Vorbereitung.
Menschen, die psychisch erkrankt sind und sich freiwillig engagieren wollen, versprechen sich nach eigenen Angaben insbesondere eine (erneute) Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und damit verbundener Anerkennung, Kontakt, Selbstwertsteigerung, Tagesstrukturierung, Erwerb neuer Erfahrungen, Erhalt vorhandener Ressourcen und nicht zuletzt eine Wegbereitung zur beruflichen (Re-)Integration. Freiwilliges Engagement stellt nach Aussagen der Betroffenen oft eine Brücke zur sog. “Normalität” – jenseits von Reha- und Therapiemaßnahmen – her und trägt damit deutlich zur Entstigmatisierung bei.
Mit dem Angebot soll die “Lücke” zwischen Krankheit, Therapie und Reha – Maßnahme auf der einen und der Arbeitswelt auf der anderen Seite geschlossen werden. Die freiwillige Tätigkeit ermöglicht ein hohes Maß an Selbstbestimmung und bietet Chancen des Experimentieren.

Kontakt:
Freiwilligen Zentrum Mönchengladbach / Caritasverband Mönchengladbach
Aloys Bushuven
bushuven@caritas-mg.de