Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) schreibt zum fünften Mal den mitMenschPreis aus. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

budget2012


„Hier steht jetzt unser Name an der Tür“ – Neue Wege mit dem persönlichen Budget

Seit dem letzten Jahr können Menschen mit schweren Autismus-Spektrum-Störungen in Braunschweig mit ihren persönlichen Budgets spezielle und personenzentrierte Dienstleistungen bei der Lebenshilfe Braunschweig erhalten und sich dadurch ein Leben nach ihren eigenen Vorstellungen, ihrer Behinderung entsprechend und vor allem – in ihren eigenen vier Wänden – ermöglichen.
Mitten in Braunschweig, in einem normale Mietshaus mit großzügigen und geräumigen Wohnungen wohnen seit Dezember 2010 vier Männer in einer Wohngemeinschaft zusammen. Das klingt ja erst einmal ganz normal – oder?
Das Besondere an der Wohngemeinschaft ist, dass alle vier Bewohner frühkindliche Autisten sind und einen hohen und speziellen Unterstützungsbedarf haben. Die Betreuung wird über das persönliche Budget finanziert und die Eltern haben sich zusammengetan und für ihre autistischen Söhne die Wohnung angemietet. Die Lebenshilfe ist somit ausschließlich als „Dienstleister für die Eingliederungshilfeleistungen der Bewohner zuständig, das aber „rund-um-die-Uhr“. Das Dienst- und Nachtbereitschaftszimmer wird uns von den Mietern explizit zur Verfügung gestellt.
Alle vier Männer hatten aus unterschiedlichen Gründen den Wunsch in Braunschweig bzw. in einer Stadt zu leben. Der Wunsch nach Teilnahme am Leben in der Gesellschaft, an kulturellen Ereignissen, an einem „normalen“ Leben in einer Stadt (wie Einkaufen, Schwimmen gehen, Eis essen) war aber für alle der Ausgangspunkt.
… und mit Nachbarn zu leben, in einem Haus, an dem der eigene Name an der Tür steht.
Zu realisieren ist dies mit einem persönlichen Budget, viel Engagement von Seiten der Eltern, der Bewohner und aller beteiligten Akteure, die für das Projekt notwendig sind. Drei verschiedene Leistungsträger haben sich mit uns auf den Weg gemacht und in den Hilfeplanungen für die einzelnen Bewohner das „Individuelle“ und das „Personenzentrierte“ mit dem Wunsch nach Gemeinschaft verbunden.
Die Tage, Wochen und Monate werden nach spezifischen Abläufen strukturiert. Mit klaren Strukturen fällt es Autisten leichter, sich im Leben zurecht zu finden. Diese klaren Strukturen ermöglichen eine höhere Eigenständigkeit im Alltag.
Gestützte Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil in der Wohngemeinschaft, da zwei Bewohner gestützt schreiben und sich darüber verständigen können. Mittlerweile ist das gesamte Team in gestützter Kommunikation geschult und nutzt diese Technik im Alltag.
Die Eltern verständigen sich in Abstimmung mit den Bewohnern über die Regelungen, was den Wohnraum und den alltäglichen Bedarf angeht. Dieser wird über die Grundsicherung der Bewohner gedeckt, das beinhaltet z.B. die Einrichtung der Wohnung, das Haushaltsgeld und die Bekleidung.
Den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen können wir in Zusammenarbeit mit den Eltern ein regelmäßiges externes und autismusspezifisches Coaching anbieten.

Kontakt:
Lebenshilfe Braunschweig gemeinnützige GmbH
Detlef Springmann
detlef.springmann@lebenshilfe-braunschweig.de