Die vierte mitMenschPreis-Verleihung fand am 11. Oktober 2016 in Berlin statt. Sieger ist das Projekt „Ehrenamt rückwärts“.

mehr erfahren
Schriftgröße:
alt= alt= alt=

admin

gut2 – Artesisches Quellwasser aus dem Naturpark Aukrug

Nicht weit von der Hohenwestedter Werkstatt entfernt, auf der Nindorfer Eggernwiese, wo vor 1200 Jahren die Teutonen und Kimbern hausten, sprudelt Wasser aus dem Boden – die Kimberquelle. Eiszeitliche geologische Verschiebungen führten dazu, dass hier ein ganz besonderes Wasser zu… Weiterlesen

PIKSL mobil

Grundidee des PIKSL mobil Angebots ist die digitale Teilhabe von Menschen mit so genannter geistiger Behinderung und hohem Unterstützungsbedarf, die in stationären Wohneinrichtungen leben.

Bereits im Jahr 2011 eröffnete in Düsseldorf das PIKSL Labor, ein Ort zum Abbau digitaler Barrieren… Weiterlesen

Ambulant Begleitetes Wohnen im Mehrgenerationen-Wohn-Projekt

Menschen mit Behinderung sollen frei wählen können, wo, wie und mit wem sie zusammen leben und wohnen möchten, unabhängig vom Schweregrad ihrer Behinderung. Gleichzeitig gilt es neben den reellen baulichen Barrieren auch Berührungsängste gegenüber Menschen mit komplexen Behinderungen abzubauen, um… Weiterlesen

Spurensuche – Schicksale von Menschen mit Behinderungen in der NS-Zeit

 

Das Projekt „Spurensuche“  begann mit Künstlerplakaten des Lauenburgischen  Kunstvereins zum Volkstrauertag, um dem zunehmend rechtsorientierten Gedenken dieses Tages als Heldengedenktag etwas entgegen zu setzen. Die Kulturwerkstatt des Lebenshilfewerks (LHW) Mölln-Hagenow hatte ursprünglich vor, mit Teilnehmern ebenfalls ein… Weiterlesen

Aktionsjahr „Bildung für alle“

Mit dem Aktionsjahr „Bildung für alle“ setzt die Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH ein Zeichen für eine inklusive Bildungslandschaft sowie einen Arbeitsmarkt, der ausnahmslos allen Menschen offensteht. Von der Wohnen und Betreuen GmbH werden 1000 Menschen mit Behinderung betreut. Im… Weiterlesen

BAU-ART

Das Projekt BAU-ART des Club Aktiv Trier fußt auf dem Leitbild eines gleichwertigen, selbstbestimmten Lebens von Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf in Gemeinschaft. Das Leitbild des Club Aktiv als Selbsthilfeorganisation in Gemeinschaft behinderter und nichtbehinderter Menschen unterscheidet sich von einem… Weiterlesen

Blinde Masseurin erhöht die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung

Die Grundidee besteht erst einmal darin, einem Menschen mit Behinderung als Fachkraft fest als gleichberechtigte Kollegin einzustellen und somit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu etablieren. Die durch die Blindheit besonderen und sensiblen Fähigkeiten (Einfühlungsvermögen, Sensibilität, taubblindenspezifische Kommunikation etc.) zu nutzen… Weiterlesen

1 2 3 13